Krankenkasse, Mietpreisbremse, Rente und Sozialversicherung - Das ändert sich zum 1.1.2019

Zum 1. Januar 2019 treten zahlreiche Änderungen gesetzlicher Bestimmungen in Kraft. Diese Änderungen beziehen sich auf die Zusatzbeiträge zur Gesetzlichen Krankenversicherung, die Mietpreisbremse, die Rentenhöhe sowie die Höhe der Beiträge zur Pflegeversicherung und zur Arbeitslosenversicherung. Was dies im konkreten Fall bedeutet, sei im Folgenden erläutert. 

Gesetzliche Krankenkassen - Arbeitnehmer müssen Zusatzbeiträge nicht mehr allein zahlen

Bisher wurde nur der allgemeine Beitrag zur Gesetzlichen Krankenversicherung jeweils zur Hälfte von den Arbeitgebern und Arbeitnehmern übernommen. Der Zusatzbeitrag musste von den Arbeitnehmern allein getragen werden. Dies ist seit dem 1. Januar 2019 Geschichte. Nun beteiligen sich auch die Arbeitgeber und die Rentenkassen zur Hälfte an den Kosten. Den Rest müssen die Arbeitnehmer tragen. Dies kann eine erhebliche Entlastung der Arbeitnehmer zur Folge haben, insbesondere dann, wenn die Zusatzbeiträge der Krankenkasse vergleichsweise hoch sind. 

Gesetzliche Krankenkasse - Zusatzbeitrag sinkt auf durchschnittlich 0,9% 

Noch im Jahre 2018 lag der durchschnittliche Zusatzbeitrag zur Gesetzlichen Krankenversicherung bei 1,0%. In diesem Zusammenhang ist zu sagen, dass die Krankenkassen über die Höhe des Zusatzbeitrages selbst entscheiden können. Viele Krankenkassen haben inzwischen den Zusatzbeitrag gesenkt, sodass der durchschnittliche Beitrag bei 0,9% liegt. Da dieser Beitrag zur Hälfte von den Arbeitgebern getragen wird, ergeben sich hier echte Sparpotentiale. Sie können durch einen Wechsel in eine andere Krankenkasse, die einen niedrigeren Zusatzbeitrag erhebt, noch verstärkt werden. Die günstigsten Krankenkassen berechnen einen Zusatzbeitrag von lediglich 0,3 bis 0,4%. 

Jetzt kostenlos und unverbindlich Zahnzusatzversicherungen vergleichen.

Mietpreisbremse - Kosten der Hausmodernisierung können nur noch bedingt auf die Miete umgelegt werden

Die Mietpreisbremse zieht weitgehende Veränderungen und Verbesserungen für Mieter nach sich. 

Das betrifft unter anderem die Kosten, die bei der Hausmodernisierung entstehen. Sie dürfen nur noch bis zu maximal 8% der Gesamtkosten auf die Miete umgelegt werden. Bisher lag der Maximalbetrag bei 11%. Außerdem sind die Vermieter verpflichtet, die Mieter beim Einzug in die Wohnung unaufgefordert über die Miethöhe des Vormieters zu informieren. Das gilt auch für den Fall, dass es bereits zu einer Mieterhöhung infolge einer Modernisierung gekommen ist. Einen besonderen Schutz gibt es für Wohnungen, bei denen die Miete höchstens 7 Euro pro Quadratmeter beträgt. Hier darf es innerhalb von 6 Jahren eine maximale Mieterhöhung von 2 Euro pro Quadratmater geben. 

Der Gesetzgeber schützt auch Mieter, die der Vermieter durch Modernisierungsmaßnahmen loswerden will. Kann dies nachgewiesen werden, droht dem Vermieter ein Bußgeld in Höhe von bis zu 100.000 Euro. Das Ganze gilt als Ordnungswidrigkeit. 

Mütterrente erhöht sich, Erwerbsminderungsrente steigt

Wichtige Veränderungen gibt es auch im Rahmen der Rente. Von einer Erhöhung profitieren vor allem Mütter und Personen, die aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen eine Erwerbsminderungsrente beziehen. Alle Mütter, die vor dem Jahr 1992 ein Kind geboren haben, erhalten pro Kind einen halben Rentenpunkt mehr. Dies entspricht je nach Bundesland einer Rentenerhöhung von 15,35 Euro oder von 16,02 Euro. 

Die Erwerbsminderungsrente steigt zum 1. Januar. Die betreffenden Personen erhalten eine Rente in der Höhe, die sie erhalten hätten, wenn sie bis zum gesetzlichen Rentenalter gearbeitet hätten. 

Beiträge zur Gesetzlichen Pflegeversicherung und zur Arbeitslosenversicherung 

Der Beitragssatz zur gesetzlichen Pflegeversicherung steigt von 2,55% auf 3,05%, Kinderlose müssen 3,3% zahlen. Die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung sinken hingegen ab 1. Januar 2019 von 3,0 auf 2,5%.

Versicherung jetzt kostenlos und unverbindlich vergleichen und Geld sparen.

Wichtige Informationen.

Vertragsschutz Premium
Vertragsschutz Premium

Sie gehen mit unserem Vertragsschutz Premium bei Ihrer Versicherung auf Nummer sicher. Unsere Experten stehen hinter jedem einzelnen Kunden. Bei uns steht kein Kunde allein. 

Entscheidungshilfen für Sterbegeldversicherung
Jobs & Karriere

Suchen Sie eine Herausforderung, wollen etwas bewegen und sich selbst weiterentwickeln, dann könnten Sie für unser Team eine willkommene Verstärkung sein. 

Aktuelle Meldungen zu Sterbegeldversicherung
Aktuelle Meldungen

Informieren Sie sich über Versicherungen anhand unseren  aktuellen Meldungen, zu alle wichtigen Themen rund um Grundabsicherung, Vorsorge, Gesundheit, Risiko und vieles mehr. 

Leistungen auf einen Blick
Unsere Vergleichsportale

Mit unseren Online-Vergleichsrechenr können Sie Versicherungsleistungen auf einfach vergleichen und die beste Versicherung für Sie finden. 

Notwendig
Diese Cookies und andere Informationen sind für die Funktion unseres Services unbedingt erforderlich. Sie garantieren, dass unser Service sicher und so wie von Ihnen gewünscht funktioniert. Daher kann man sie nicht deaktivieren.
Details >Details ausblenden
Funktionell
Wir möchten für Sie unseren Service so gut wie möglich machen. Daher verbessern wir unsere Services und Ihr Nutzungserlebnis stetig. Um dies zu tun, möchten wir die Nutzung des Services analysieren und in statistischer Form auswerten.
Details >Details ausblenden
Marketing
Um unseren Service noch persönlicher zu machen, spielen wir mit Hilfe dieser Cookies und anderer Informationen personalisierte Empfehlungen und Werbung aus beim Einsatz von Social Plugins: „und ermöglichen eine Interaktion mit sozialen Netzwerken“. Die Cookies werden von uns und unseren Werbepartnern gesetzt. Dies ermöglicht uns und unseren Partnern, den Nutzern unseres Services personalisierte Werbung anzuzeigen, die auf einer website- und geräteübergreifenden Analyse ihres Nutzungsverhaltens basiert. Die mit Hilfe der Cookies erhobenen Daten können von uns und unseren Partnern mit Daten von anderen Websites zusammengeführt werden. 
Details >Details ausblenden